Im akademischen Umfeld stellt IBM SPSS den Standard bei der Auswertung von Daten dar. Auch im unternehmerischen Bereich wird eine SPSS-Auswertung häufig vollzogen. So lassen sich mit dieser Software relativ schnell Auswertungen in tabellarischer und grafischer Form ermöglichen. Ebenso lassen sich vergleichsweise große Datensätze verschiedenster Natur mit SPSS auswerten. Weiterhin ist es bei einer SPSS-Auswertung möglich, die Datenqualität zu überprüfen.

SPSS-Hilfe

Die Mehr als Durchschnitt Statistikberatung hilft Ihnen bei der Auswertung Ihrer Daten, professionellen Darstellung der Ergebnisse in SPSS und leistet Ihnen insgesamt eine allumfassende SPSS-Hilfe. Wir unterstützen Sie von der Kontrolle und Plausibilitätsprüfung über die Auswertung Ihrer Daten, bis hin zur Ergebnispräsentation.

Weitere Informationen zur SPSS-Hilfe und SPSS-Auswertung

Geschichte der Software

Entwickelt im Jahr 1967 ist SPSS eines der ältesten und bekanntesten Statstik-Programmpakete. In 2009 wurde SPSS Inc. von IBM übernommen. Aus Lizeniserungsgründen, wurde die Software in der Übergangsphase der Übernahme PASW genannt, ehe sie in 2010 nun entgültig unter dem offiziellen Namen IBM SPSS Statistics vertrieben wird. Aktuell ist SPSS in der Version 22 erhältlich.

Die Arbeit mit SPSS

In SPSS sind neben Daten-Aufbereitungen, -Aggregationen und -Selektionen, gängige deskriptive, induktive (inferenz statistische) und explorativen Verfahren möglich. In dieser Software bietet sich dem Anwender ein breites Spektrum von statistischen Methoden über einfache Häufigkeitstabellen und Grafiken, über parametrische und nicht-parametrische Methoden, wie auch Regressionsverfahren, bis hin zu Überlebenszeitmodellen, Methoden der Qualitätskontrolle und Data Mining.

Deskriptive Statistik

Kennzahlen wie Mittelwert, Modalwert, Median, Standardabweichung, Varianz, etc.

Häufigkeits-, Kreuztabellen, etc.

Grafiken: Kreis und Balkendiagramme, Boxplots, Histogramme, etc.

u.v.m.

univariate induktive Statistik

t-Test, Wilcoxon-Test, usw.

Verteilungstests: Kolmogorov-Smirnov-Test, Chi-Quadrat-Test

u.v.m.

bivariate induktive Statistik

t-Tests, Mann-Whitney-U-Test, etc.

Chi-Quadrat-, Fisher-Test, etc.

u.v.m.

multivariate Statistik

Regressionsanalysen (lineare Regression, binär logistsiche Regression, multinomial logistische Regression, nicht-lineare Regression, etc.)

Varianzanalysen (ein- und mehrfaktoriell, mit Messwiederholungen, etc.)

hierarchische Regression [Multilevel-Analysis] (Mixed-Models, etc.)

Überlebenszeitanalyse [Survival-Analysis] (Cox-Modelle, Kaplan-Meier etc.)

exploratorische Faktoranalysen (Hauptkomponenten- , Hauptachsenanalysen etc.)

weitere Methoden (Cluster- , Dikriminanzanalyse, Multi-Dimensionale-Skalierung, Entscheidungsbäume, Cojoint-Analyse, etc.)

u.v.m.

Informieren Sie sich über die Konditionen

Sie erreichen Mehr als Durchschnitt telefonisch unter +49 152 0269 1554

Sie erreichen Mehr als Durchschnitt über info@mehr-als-durchschnitt.de

Nutzen Sie das Kontaktformular, um Mehr als Durchschnitt zu erreichen.